Private Apple ID bzw. private iCloud auf dem Dienstgerät („private Daten“).

Aus gegebenem Anlass muss ich glaube ich mal global einen Denkfehler korrigieren:

Annahme:

  1. Du hast ein Dienst-iPad bekommen und hast aber schon länger eine private Apple-ID, auf der du alle deine Unterrichtsmaterialien längst abgelegt hast (natürlich gilt das auch für neu erstellte private Apple IDs).
  2. Dein Dienstherr verbietet dir, private Daten AUF dem Dienstgerät zu speichern. Er erlaubt dir aber theoretisch, dich mit einer EIGENEN Apple-ID anzumelden (Wenn noch nicht, dann NACH dem Artikel schon…).

An dieser Stelle herrscht bei den meisten ein DENKFEHLER vor!

Denkfehler: Wenn du deine private Apple-ID auf dem iPad anmeldest, sind auf dem iPad private Daten.

FALSCH!!!

Die Daten befinden sich ausschließlich in der iCloud. In deiner privaten iCloud deiner privaten Apple-ID.

Korrektur des Denkfehlers: Solange du nicht auf das „Wölkchen“ neben deinen privaten Dateien tippst, was letztendlich dazu führen würde, dass diese privaten Dateien AUF DAS iPAD PHYSISCH HERUNTERGELADEN werden, sind diese Dateien PHYSISCH NICHT auf dem iPad! Du siehst sie zwar mit dem Wölkchen, aber sie sind ausschließlich physisch IN DER iCloud gespeichert.


Kein Antippen des „Wölkchens“, kein Herunterladen der privaten Dateien auf das Dienstgerät, kein Problem.

Ihr synchronisiert nur die Daten aus der iCloud, die zur Schule gehören, indem ihr nur bei diesen Dateien auf das Wölkchen tippt. Dadurch werden sie aber tatsächlich auch permanent synchronisiert, Änderungen sind von überall aus abrufbar, wo man Zugriff auf die iCloud hat. Smart, oder?

So einfach!

Ergo: Private Apple ID auf Dienstgerät: Läuft 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.